Diese Seite anzeigen in: Französisch Niederländisch Deutsch
  SUCHE

Föderalagentur für die Sicherheit der Nahrungsmittelkette
 
Berufssektoren > Tierproduktion > Tiere > TRACES (TRAde Control and Expert System)

TRACES (TRAde Control and Expert System)



Einleitung
Zugang zu TRACES NT
Einfuhr aus Drittländern
Innergemeinschaftlicher Handel
Ausfuhr in Drittländer
Adressen und nützliche Links


ACHTUNG: Ab dem 1. Mai 2022 beginnt die FASNK mit der elektronischen Unterzeichnung von CHED-Dokumenten in TRACES NT. Das bedeutet, dass ein CHED nicht mehr in Papierform ausgestellt wird, wenn das CHED elektronisch unterschrieben wird; das elektronisch unterschriebene CHED ist das einzige originale und offizielle Dokument. Es ist wichtig, dass die Anbieter dies im Rahmen ihrer eigenen (administrativen) Verfahren berücksichtigen. Sie finden mehr Informationen zum Thema der elektronischen Bescheinigung in TRACES NT hier.





Einleitung

  TRACES ist das Online-Verwaltungstool der Europäischen Kommission zur Verfolgung der Verbringungen von lebenden Tieren, Erzeugnissen tierischen Ursprungs, Lebensmitteln und Futtermitteln nicht tierischen Ursprungs sowie Pflanzen und Pflanzenerzeugnissen, die in die Europäische Union eingeführt, innerhalb der EU-Mitgliedstaaten vermarktet oder in Drittländer, mit denen die Europäische Union ein Abkommen geschlossen hat, ausgeführt werden.

Seit dem 1. Januar 2022 wird nur noch die Plattform TRACES New Technology (TRACES NT oder TNT) verwendet. Die alte Plattform TRACES Classic ist nicht mehr verfügbar.

Die Rechtsgrundlage für die Verwendung von TRACES NT bildet die Durchführungsverordnung (EU) 2019/1715 (IMSOC; Information Management System on Official Controls). Durch die verschiedenen Module deckt TRACES NT die Einfuhr aus Drittländern (über die CHED-, IMPORT- und PHYTO-Dokumente), den innergemeinschaftlichen Handel (über die INTRA-, DOCOM- und AJL-Dokumente) und die Ausfuhr in Drittländer (über die EXPORT- und DOCOM-Dokumente) sowie die Erstellung von Pflanzengesundheitszeugnissen im Rahmen der Ausfuhr (über die PHYTO-Dokumente) ab.



Nach oben


Zugang zu TRACES NT

  Produktionsumgebung
Zugang zu der Umgebung für Marktteilnehmer (Anbieter, Unternehmer):

Bevor ein Zugangsantrag für TRACES NT gestellt werden kann, muss der Benutzer, der für Rechnung eines belgischen Marktteilnehmers arbeitet, über ein EU-Login verfügen. Mit diesem EU-Login kann der Benutzer seinen Zugangsantrag in TRACES NT einreichen. Dabei muss er seine Rolle (Unternehmer) angeben und sich seiner Organisation (belgischer Marktteilnehmer) zuordnen. Klicken Sie hier (PDF), um das Verfahren der Europäischen Kommission zur Erstellung eines EU-Logins und zur Beantragung des Zugangs zu TRACES NT aufzurufen.

Wurde der belgische Marktteilnehmer, dem sich der Benutzer zuordnen möchte, noch nicht in TRACES NT angelegt, kann dieser im Rahmen des Zugangsantrags erstellt werden. Eine Aktivität muss immer mit dieser Registrierung verknüpft werden. Es ist wichtig, die richtige Branche (Kapitel), in der dieser Anbieter seine Tätigkeit ausübt, auszuwählen, da dies beeinflusst, welche Dokumente erstellt (rw) oder abgerufen (r) werden können. Die folgenden Aktivitäten können von den Anbietern selbst mit der Registrierung verknüpft werden:

Art des Dokumentes Kapitel Abschnitt Aktivität
CHED-A (r),
CHED-P (r),
IMPORT (r)
Tierarzt Importer (IMP) Animal importer
Establishment
Ausführer
Importer
Ladehafen
CHED-PP (r), PHYTO (rw) Pflanzen EU professional operators other than EU registered professional operators (EUPO) Professional operators other than those referred to in Article 45(1)(l) IMSOC
CHED-D (r) Feed and Food of non-animal origin Feed and Food of Non-Animal Origin (NON_ANIMAL_ORIGIN_FOOD_
AND_FEED)
Establishment
Ausführer
Importer
Produktionsort
CHED-A (rw),
CHED-P (rw),
CHED-D (rw),
CHED-PP (rw),
IMPORT (r)
Sonstiges Für die Sendung verantwortliche Person (RFL) Verantwortlich für die Ladung
INTRA-, DOCOM- und EXPORT-Dokumente können nur erstellt/abgerufen werden, wenn das Benutzerkonto mit einem Anbieter mit validierten „LMS“-Aktivitäten verknüpft ist. Diese Aktivitäten sind in Artikel 45 der Durchführungsverordnung 2019/1715 aufgelistet und können nur von den Behörden hinzugefügt werden. Ist der Anbieter noch nicht in TRACES NT registriert oder wurden die entsprechenden LMS-Aktivitäten noch nicht hinzugefügt, muss die LKE kontaktiert werden, damit diese eingegeben und validiert werden.
Als Übergangslösung ist es vorübergehend möglich, INTRA-, DOCOM- und EXPORT-Dokumente über Benutzerkonten, die mit einem Anbieter mit einer Aktivität des allgemeinen Abschnitts „Importer (IMP)“ verknüpft sind, zu erstellen und abzurufen. Diese Aktivität kann von dem Benutzer hinzugefügt werden, allerdings muss sie von der LKE validiert werden.

Es ist wichtig, dass die lokale zuständige Behörde (GKS oder LKE) (*), in deren Zuständigkeitsbereich der jeweilige Anbieter fällt, nach Einreichen des Antrags in TRACES NT kontaktiert wird, damit der Antrag validiert wird. Dazu müssen der vollständige Name und die E-Mail-Adresse des Antragstellers sowie der Name des Anbieters angeführt werden. Der Antrag wird von der lokalen zuständigen Behörde validiert, sofern der Anbieter und seine Aktivitäten korrekt in dem System (**) angegeben sind und diese zu den Zuständigkeiten der Agentur zählen.

Der erste Benutzer, dessen Zugang validiert wird, erhält Administratorenrechte für seine Organisation, damit er die Anträge seiner Kollegen und Kolleginnen ohne Eingreifen vonseiten der Agentur validieren kann.

Trainingsumgebung
Für den Zugang zur Trainingsumgebung bedarf es generischer Logins. Auf Anfrage werden diese von der lokalen zuständigen Behörde (*) zur Verfügung gestellt.



Nach oben


Einfuhr aus Drittländern

  Für die Einfuhr aus Drittländern sind in TRACES NT die folgenden Module vorgesehen:
  • CHED-PP (Einfuhr von Pflanzen und Pflanzenerzeugnissen)
  • CHED-D (Einfuhr von Lebensmitteln und Futtermitteln nicht tierischen Ursprungs, für die eine vorübergehende Verstärkung der amtlichen Kontrollen gilt und die Sofortmaßnahmen unterliegen)
  • CHED-A (Einfuhr von lebenden Tieren)
  • CHED-P (Einfuhr von Erzeugnissen tierischen Ursprungs)
  • IMPORT (Gesundheitsbescheinigungen von Drittländern im Rahmen der Einfuhr)
  • PHYTO (Pflanzengesundheitszeugnisse von Drittländern im Rahmen der Einfuhr)

Benutzerhandbücher sind auf der Website der Kommission verfügbar.

Für den Fall einer Panne des Systems TRACES NT sind Musterformulare verfügbar: CHED-A (PDF), CHED-D (PDF), CHED-P (PDF), CHED-PP (PDF).

Bemerkungen :
  • Die FLEGT-Dokumente (Forest Law Enforcement, Governance and Trade) für eingeführtes Holz und Kontrollbescheinigungen (COI; Certificate of Inspection) für die Einfuhr von Erzeugnissen aus biologischer Produktion, die ebenfalls durch TRACES NT abgedeckt sind, fallen nicht in den Zuständigkeitsbereich der FASNK. In der Rubrik „Adressen und nützliche Links“ sind die für die FLEGT-Dokumente und Kontrollbescheinigungen (COI) zuständigen belgischen Behörden aufgeführt.
  • • Werden Erzeugnisse aus biologischer Produktion eingeführt und ist für diese auch ein CHED erforderlich, muss dies in Feld I.31 des CHED unter „product type“ (organic) angegeben werden, und die Kontrollbescheinigung (COI) muss mit dem CHED in Feld I.9 verknüpft werden. Weitere Informationen finden Sie in den Benutzerhandbüchern für das CHED-PP (PDF), du CHED-D (PDF) et du CHED-P (PDF). Für mehr Informationen sollten Sie sich an die zuständige Region wenden (siehe „Adressen und nützliche Links“).



Nach oben


Innergemeinschaftlicher Handel

  Für den innergemeinschaftlichen Handel sind in TRACES NT die folgenden Module vorgesehen:
  • INTRA (innergemeinschaftlicher Handel mit lebenden Tieren, Zuchtmaterial und bestimmten Erzeugnissen tierischen Ursprungs)
  • DOCOM (innergemeinschaftlicher Handel mit tierischen Nebenprodukten)
  • AJL (Fahrtenbuch für lange Transporte von lebenden Tieren)

Derzeit sind die Benutzerhandbücher für INTRA, AJL (Animal Journey Log) und DOCOM in TRACES NT noch nicht auf der Website der Kommission verfügbar. Diese Handbücher können auf unserer Website heruntergeladen werden: INTRA (PDF), AJL (PDF), DOCOM (PDF).

Für den Fall einer Panne des Systems TRACES NT sind Musterformulare verfügbar: INTRA (ZIP - 40 MB), DOCOM, AJL (PDF).

Rundschreiben (PDF) über die Verwendung von TRACES durch Anbieter im Rahmen des innergemeinschaftlichen Handels (PCCB/S6/635294).
Version mit hervorgehobenen Änderungen im Vergleich zur vorherigen Version

Das Rundschreiben soll Anbieter, die im Bereich des innergemeinschaftlichen Handels mit lebenden Tieren und bestimmten Erzeugnissen tierischen Ursprungs tätig sind, auf die Möglichkeit aufmerksam machen, TRACES zu verwenden, und sie ermutigen, davon Gebrauch zu machen, um die Kosten für Bescheinigungen zu senken und zugleich die fristgerechte Eingabe der erforderlichen Informationen sicherzustellen.

  • Anhang: Formular zur Anfrage einer Zertifizierung von lebenden Tieren und von tierischen Erzeugnissen (Sperma/Embryos/Eizellen)
    - französische Fassung (PDF)
    - deutsche Fassung (PDF)


Fahrtenbuch:

Bei langen Beförderungen (über 8 Stunden) von Hausequiden (andere als registrierte Equiden) und Hausrindern, Hausschafen, Hausziegen und Hausschweinen ist das Fahrtenbuch Pflicht. Es obliegt dem Organisator des Transports, sicherzustellen, dass den Tieren ein vollständiges und von der zuständigen Behörde des Abfahrtortes validiertes Fahrtenbuch beiliegt. Sind die Bedingungen im Hinblick auf das Fahrtenbuch nicht erfüllt, ist die Ausstellung einer Bescheinigung nicht möglich.

In Übereinstimmung mit der Verordnung 1/2005 sind die Zugangsrechte für die Erstellung des Fahrtenbuchs in TRACES NT beschränkt und nunmehr allein den Organisatoren und Transporteuren vorbehalten.

Die Bestimmungen bezüglich des Fahrtenbuchs sind in Anhang II der Verordnung 1/2005 aufgeführt.
Bei Fragen können Sie sich an den Tierschutzdienst Ihrer Region wenden.



Nach oben


Ausfuhr in Drittländer

  Für die Ausfuhr in Drittländer sind in TRACES NT die folgenden Module vorgesehen:
  • EXPORT (Ausfuhr von lebenden Tieren, Zuchtmaterial, Erzeugnissen tierischen Ursprungs, tierischen Nebenprodukten): auf der Grundlage eines zwischen der Europäischen Union und dem Bestimmungsdrittland geschlossenen Abkommens
  • DOCOM (Ausfuhr von tierischen Nebenprodukten)
  • PHYTO (Pflanzengesundheitszeugnisse im Rahmen der Ausfuhr) - Dieses Modul wird von der FASNK momentan nicht genutzt

Derzeit sind die Benutzerhandbücher für DOCOM und EXPORT in TRACES NT noch nicht auf der Website der Kommission verfügbar. Diese Handbücher können auf unserer Website heruntergeladen werden: DOCOM (PDF); EXPORT (PDF).

Für den Fall einer Panne des Systems TRACES NT sind Musterformulare verfügbar: EXPORT, DOCOM.

Das Modul EXPORT darf in TRACES nur für die Ausstellung von Gesundheitsbescheinigungen, für die die Europäische Kommission und die jeweilige zuständige Behörde eines Drittlandes Absprachen getroffen haben, genutzt werden. Auf unserer Website „Ausfuhr Drittländer (Exportation pays tiers)“ kann nachgelesen werden, welche Arten von Sendungen abgedeckt sind.

Nachdem die richtige Musterbescheinigung in TRACES ausgewählt wurde, muss der Antragsteller die Daten des Teils I der Bescheinigung vervollständigen sowie die in den länderspezifischen Anweisungen vorgeschriebenen Informationen (siehe Website der FASNK) und - im Falle von Futtermitteln - die Informationen, die gemäß dem Dokument mit dem Titel „Instruction pour la certification pour l'exportation d'aliments pour animaux(PDF) (Anweisung bezüglich der Bescheinigung für die Ausfuhr von Futtermitteln) erforderlich sind, angeben und an die LKE senden. Auf der Grundlage der erhaltenen Informationen wird der bescheinigungsbefugte Bedienstete der LKE den Antrag prüfen. Fällt die Prüfung positiv aus, wird er den Teil I des Antrags validieren, den Teil II der Bescheinigung ausfüllen und die Bescheinigung in der Sprache des bescheinigungsbefugten Bediensteten sowie in der Sprache des Bestimmungslandes ausdrucken, sofern nicht anders in den Anweisungen bestimmt.



Nach oben


Adressen und nützliche Links

  Europäische Kommission, GD SANTE, Helpdesk TRACES:
SANTE-TRACES@ec.europa.eu; +32 2 297 63 50
  FASNK:
  • Support TRACES: TRACES.BELGIUM@favv-afsca.be
  • (*) Lokale zuständige Behörden (an erster Stelle)
    • Grenzkontrollstellen
      • Validierung der Zugangsanträge von Beteiligten, Zollagenturen, die der Grenzkontrollstelle zugeteilt sind
      • Verfahren und Kontrollen bei der Einfuhr
    • Lokale Kontrolleinheiten
      • Validierung der Zugangsanträge von Anbietern mit Sitz im geographischen Zuständigkeitsbereich der Lokalen Kontrolleinheit
      • Verfahren, Kontrollen und Ausstellung von Bescheinigungen im Rahmen des innergemeinschaftlichen Handels und der Ausfuhr
  • • Zentrale zuständige Behörden (an zweiter Stelle)
      • Verfahren und Kontrollen bei der Einfuhr: import@favv-afsca.be
      • Verfahren, Kontrollen und Ausstellung von Bescheinigungen im Rahmen des innergemeinschaftlichen Handels und der Ausfuhr: export@favv-afsca.be
  Belgische Behörden, die für tierische Nebenprodukte zuständig sind, abgesehen von der FASNK (je nach Art des Nebenprodukts und der Kontrolle):
  Zuständige belgische Tierschutzbehörden
  Für FLEGT zuständige belgische Behörde (Forest Law Enforcement, Governance and Trade): Ausübung der Zuständigkeit in Zusammenarbeit mit der Zollverwaltung (FÖD Finanzen)
  Für die Kontrollbescheinigung (Certificate of Inspection (COI) – biologische/ökologische Erzeugnisse) zuständige belgische Behörden
  (**) Identifikation der Anbieter und ihrer Tätigkeiten

Die ZDU ist die verlässliche Quelle für Daten zur allgemeinen Identifizierung eines Wirtschaftsakteurs. Jede die Daten betreffende Änderung ist zuerst von dem jeweiligen Anbieter bei der ZDU anzugeben. Diese Daten werden anschließend in der Datenbank der Anbieter der FASNK aktualisiert.
Anbieter, die mit Zollbehörden zu tun haben, müssen zudem über eine gültige EORI-Nummer verfügen.

Anbieter, die Tätigkeiten, die in den Zuständigkeitsbereich der FASNK fallen, ausüben, müssen dafür Sorge tragen, dass diese Tätigkeiten korrekt in der Datenbank der Anbieter der Agentur angegeben sind.
  Europäische Kommission (Informationen zu TRACES)
Unsere Aufgabe ist es, dafür Sorge zu tragen, dass alle Akteure der Kette den Verbrauchern und einander bestmöglich garantieren, dass die Lebensmittel, Tiere, Pflanzen und Erzeugnisse, die sie verzehren, halten oder verwenden, zuverlässig, sicher und geschützt sind, jetzt und auch in Zukunft. .

Druckversion   |   Änderungsdatum 23.08.2022    |   Nach oben
Copyright © 2002- FAVV-AFSCA - Alle Rechte vorbehalten   |   Extranet